Partnerzunft

Wer kennt sie nicht, die altehrwürdige "Schiissigässlizunft Zug". Gegründet schon anno 2019 kann sie auf eine tief verwurzelte Tradition zurückgreifen. Damals, schon wenige Stunden nach der Gründung im tiefen 2019, hat Michael Werder, der erste Zunftmeister der Eichezunft Hünenberg, folgende Botschaft via den Faceboten an die Schiissigässlizunft entsandt:


"Wir anerbieten uns gerne als Partnerzunft. Wir haben ja die weltweit grösste Kafisüüdi. Ihr könntet ja die weltweit grösste Toilette haben und an den Umzügen direkt hinter uns fahren. Und ach ja: Wir haben auch die Eichewürstli. Bitte versprecht uns einfach, dass ihr KEINE Sch...würste macht."

Nun hat eines unserer ehemaligen Eiche-Zunftpaare Hans-Jörg I. und Pia die Grosszügige der Schiissigässlizunft die Ehre erwiesen. "Eiche Prost!"


Übrigens: am Schmutzigen Donnerstag wird bekanntgegeben wer das Schiissi-Zunftpaar wird. Wie bei uns, ist das ein grosses Geheimnis. Welches jedoch bei der Schiissigässlizunft schon fast verraten wurde. Im Bezug auf Geheimniskrämerei kann die Schiissigässlizunft wohl noch einiges von der Eiche Zunft lernen.


Im Bild von links nach rechts: Hans-Jörg Spiess, ehemaliger Eichezunftvater, Gabriel Galliker-Etter, Geschäftsführer Etter Distillerie, Pia Spiess, ehemalige Eichezunfmutter, Remo Hegglin, Zunftrat der Schiissigässlizunft.


59 Ansichten

© Eiche Zunft Hünenberg